• Liv

Deshalb schnüffelt der Hund am Schritt.....

Aktualisiert: 5. März 2021

Hunde erschnüffeln Informationen......


Um Ihre Umgebung wahr zu nehmen, verlassen sich Hunde vor allem auf ihre Nase. Mit ihrer leistungsstarken Nase riechen sie ca. zehnmal mehr als der Mensch.

Der Hund kann schätzungsweise eine Million verschiedener Gerüche unterscheiden.


Schnüffeln und Beschnuppern ist ein Grundbedürfnis. Er kann durch Pheromone viele wichtige Informationen über Artgenossen herausfiltern:

Geschlecht / Alter/ Paarungsbereitschaft/ Gemüt / Gesundheit

um festzustellen ob der andere Hund eine Bedrohung darstellt, nutzt er seinen Geruchsinn.

Wir Menschen, sowie Hunde, haben Drüsen, die Duftstoffe absondern. Diese sitzen vermehrt in den Armbeugen und Genitalbereich. Will also ein Hund einen Menschen kennen lernen, bekommt er seine Informationen im Schritt. Dort sind sie gut erreichbar und viel vorhanden.


Wenn eine Frau ihrer Monatsblutung oder den Eisprung, verändern sich die Pheromone und es ist für den Hund noch interessanter. Der Hund nimmt diese Veränderung war.


Wenn man dieses peinliche schnüffeln vermeiden möchte, können sie den Hund einfach an die Leine nehmen. Die Grundkommandos trainieren, so haben sie die Kontrolle, wann und wer er begrüssen darf.

Auf keinen Fall darf der Hund bestraft oder massgeregelt werden. Aus seiner Sicht hat er nichts falsches gemacht und würde eine Bestrafung nicht verstehen.

7 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Navita....