• Liv

Gülle ist gefährlich !

Auf gegüllten Feldern lauert der Tod....



Es ist die Gülle auf unseren Feldern, die vermutlich mehr Fälle von Vergiftungen verursacht als wir momentan annehmen.

meistens wird "Gülle "auf Bauernhöfen in unterirdischen Gruben gesammelt.

Fäkalien aus dem Stall wird gesammelt, eingefeuchtet und dann im Frühling auf dem Feld gestreut. Die Gase und Bakterien, die beim Sammelprozess entstanden sind, gelten als gutes Düngemittel.

Nur kommt es vor, dass in Güllegruben, Mäuse und Ratten ertrinken. Dass ist der Nährboden des Bakteriums Botulismus.

Bei Hunden führt Botulismus schleichend zum Tode.

Botulismus = Vergiftungs Erkrankung


Botulismus wird durch das Gift des Bakteriums botulinum verursacht. Dieses Gift ist das stärkste Nervengift, dass wir kennen. In der Humanmedizin kennen wir das Toxin unter " Botox"

Es führt zu gewünschten Nervenlähmungen mit Mimik Straffung.



Nach oraler Aufnahme wird das Gift im Darm des Hundes aufgenommen und gelangt in die Blutbahn. Das Gift sammelt sich an den Nervenenden an und hat von dort aus schwere Auswirkungen auf die motorischen Endplatten. Der Hund beginnt von hinten her zu lahmen.

Die Lähmung setzt sich schleichend fort über den gesamten Körper. Endet in starkem speicheln und Schluckbeschwerden. mit den Schluckbeschwerden kommt gleichzeitig eine Zungenlähmung, die eine Wasser und Futteraufnahme unmöglich machen.

Als letzte erstickt das Tier an einer fortschreitenden Atemlähmung.

9 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Navita....