• Liv

Irrtümer .....

wenn es um das Füttern geht.....



Immer das gleiche

Wenn dein Hund immer nur mit dem gleichen Futter gefüttert wird, läufst du Gefahr, dass dein Hund mäkelig wird. Der nur das ihm bekannte Futter frisst. Problematisch wird es, wenn er auf das Futter allergisch reagiert sollte. Das passiert vor allem bei Handelsüblichem Futter mit vielen Zusatzstoffen. Füttere deinen Hund von klein auf mit verschieden Geschmacksrichtungen.

Das können unterschiedliche Fleisch und Gemüsesorten sein.


Bitte nicht Füttern

Viele Hundebesitzer wollen schlicht nicht, dass ihr Hund von anderen Personen Futter bekommt. Da gibt es gründe wie betteln oder wenn irgend ein Depp Giftköder verteilt. Jedoch kann es bei einem scheuen und ängstlichen Hund auch etwas positives haben, wenn er Futter von fremden Personen annimmt. Gerade dann, wenn er einmal ein paar Tage von dir getrennt sein muss, durch Urlaub oder Unfall.

es kommt leider immer wieder vor, dass gerade Tierschutzhunde davon laufen und schwer einzufangen sind. Da ist es auch einfacher, wenn sie Futter von anderen Personen annehmen.


Uhrzeit

Für deinen Hund ist es wichtig, regelmässig Futter zu bekommen. jedoch muss das nicht genau auf die Minute sein. Zum einen kann er so nicht sein Futter einfordern, sondern Du entscheidest wann es Zeit ist. Der andere Punkt ist, dass du so auch eine über oder Unter Säuerung des Magens verhindern kannst.


Nach dem Gassi gehen Füttern

Wichtig ist, dass dein Hund nach dem Essen mindestens eine Stunde lang eine Pause für die Verdauung macht. Wildes Toben solltest du direkt nachher vermeiden, da das Risiko einer Magendrehung steigt.

Wenn du allerdings merkst, dass während dem Gassi gehen, dein Hund nur auf Futtersuche ist, kannst du ihm vorher eine keine Portion füttern oder während dem spazieren mit Leckerlis arbeiten.


Fasten

Muss ein Hund nicht! Duftendes Essen, raschelnde Verpackungen, das öffnen der Kühlschranktür, all diese Sachen sind für deinen Hund Futterreize. Diese Reize regen die Produktion der Magensäure an. Kommt in den Hundemagen aber nichts zum Verdauen, kann es zu einer Übersäuerung, Sodbrennen oder Erbrechen kommen.


Navita bietet eine grosses Sortiment an abwechslungsreichen Sorten

leidet dein Hund an Magenproblemen wie Sodbrennen/ Übersäuerung hilft unser Produkt Petmare.

unsere Trockennahrung eignet sich hervorragend als Leckerlis für den spaziergang-


4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Wurmcheck